Gehaeuse für Elektrogeräte
Umstände den Erwartungen anpassen

Die Umstände den Erwartungen anpassen

Unser Abteilungsleiter der Décolletage, Jeton Rama, setzt sich zum Ziel, wiederkehrende Drehteile aus dem Werkstoff 1.3343 anstelle von zwei Prozessschritten in einem Arbeitsgang ab Stange inklusive dem Fräsen fertig zu bearbeiten. Dabei stellt sich heraus, dass, aufgrund der Oberflächengüte Rz6, die grösste Herausforderung der Werkzeugverschleiss ist.

Die Werkzeugstandzeit der Wendedrehplatten ist nicht tragbar und entspricht nicht unseren Erwartungen. Nach nur 30 Drehteilen verschlechtert sich die Oberflächengüte deutlich. Gedreht wird ab Stange auf dem Langdreher Star 32J mit flexibler Führungsbüchse ''Magic Guide''. Wir sind überzeugt, dass dies für diese Teile der optimale CNC-Drehautomat ist und konzentrieren uns auf die Werkzeuge. Wendedrehplatten und Drehstähle von verschiedenen Herstellern wie Sandvik, Horn, Gühring und Iscar werden getestet, jedoch immer mit unverändertem Ergebnis. Liegt es wohl doch an der Maschine? Ist die Führung der Stange zu instabil? Wir entscheiden uns für einen Maschinenwechsel. Die Miyano ABX64 mit fester Spannzange ist sehr stabil und für präzise Bearbeitungen bekannt. Doch nach 25 bis 30 Drehteilen verschlechtert sich die Oberfläche wieder. Naja immerhin ist jetzt klar, dass die Führungsbüchse auf dem Langdreher nicht die Ursache für den hohen Werkzeugverschleiss ist und wir wechseln zurück auf den Langdreher Star 32J. Bereits wurde viel Zeit in diese Optimierung investiert und bis auf den Werkzeugverschleiss funktioniert die Bearbeitung optimal, das lässt uns hoffen.

Weitere Gespräche mit Werkzeugherstellern am Telefon und vor Ort bleiben vorerst ohne Erfolg. Eines dieser Gespräche bringt uns zu Utilis. Die Beschichtung und Geometrie vom Drehstahl ''Hardline Typ 050'' bringt endlich den gewünschten Erfolg. Nach vielen Stunden mit Versuchen von verschiedenen Werkzeugen und Maschinen kann die Werkzeugstandzeit von 30 Stück auf 650 Stück gesteigert werden, das ist der Durchbruch.

Dank der Hartnäckigkeit und Erfahrung unserer Mitarbeiter, eine optimale Lösung zu finden, wurde die Optimierung des Herstellprozesses dieser Drehteile eine Erfolgsstory. Wichtig ist, dass die Umstände den Erwartungen angepasst werden und wir an der Zuversicht, dies zu erreichen, festhalten.

Ihr Autor

Jeton Rama
Abteilungsleiter Décolletage Tel. 062 956 20 31 betrieb@moser-ingold.ch